Einladung zur Enquete

Altersteilzeit und altersgerechtes Arbeiten

 

Wann?

Montag, den 23. Oktober 2017 ab 14 Uhr

Wo?

Im „Adolf-Czettel-Bildungszentrum“ der AK, Theresianumgasse 16-18, 1040 Wien

 

Ausgehend von der Problematik, dass Altersteilzeit für Beschäftigte der Stadt Wien trotz massiver Verschlechterungen bei der Pensionsreform nicht möglich ist, möchten wir beleuchten, was genau diese Ungleichbehandlung für uns alle bedeutet. Daneben soll auch aufgezeigt werden, dass mensch trotz immer schnellerer Arbeitsmethoden trotzdem weniger Freizeit hat. Überlastungen durch Zeitdiebstahl brennen die Menschen immer früher aus, obwohl das Pensionsantrittsalter immer weiter hinaufgesetzt wird.

In einer Podiumsveranstaltung mit wechselnden Referenten aus den Bereichen der Stadt Wien sowie externer Referenten soll ein Abriss der Situation der 66.000 Beschäftigten der Stadt Wien gezeigt werden. Geklärt soll auch die Frage sein, warum die in der Privatwirtschaft schon lange mögliche Altersteilzeit im öffentlichen Dienst kein weiteres Privilieg, sondern eine Angleichung an bestehendes Privatrecht ist.

 

Keine Anmeldung erforderlich.

Das könnte dich auch interessieren (ähnliche Artikel aus der gleichen Kategorie)