In der Zeit vom 12.–14. Juni 2018 findet heuer der alle paar Jahre abgehaltene ÖGB-Bundeskongress statt. Der ÖGB hat sich dazu viel vorgenommen. Einerseits soll es ein „Papierloser Kongress“ werden – vielleicht angesichts der Tatsache, dass schon der Leitantrag „Faire Arbeit  4.0“ mehr als 100 Seiten hat und dabei trotzdem recht nichtssagend daherkommt.

Andererseits kann man am untenstehenden Screenshot erkennen, dass uns nichts weniger als das „Nirvana“ versprochen wird, was ja bekanntlich nicht „Nichts“ bedeutet, sondern den „Austritt aus dem ewigen Kreislauf des Leidens“. Na, da hat er viel zu tun, der Bundeskongress; wir bitten dich, erlöse uns.

Schon auf dem 2015 stattgefundenen GdG-Bundeskongress, auf dem wir in „younion“ umbenannt wurden, hat sich übrigens ein ähnlicher Fauxpas zugetragen. Da wurde gleich nach der feierlichen Umbenennung die neue Homepage der „younion“  aufgerufen. Mit folgendem Ergebnis:

„Sie befinden sich auf einer Seite ohne Inhalt“

 

Na dann.
Euer Distel-Team

Das könnte dich auch interessieren (ähnliche Artikel aus der gleichen Kategorie)