fbpx

Bald sind die Personalvertretungs- und Gewerkschaftswahlen und danach gleich die ÖH- und die EU-Wahlen.

Da kann es schon vorkommen, dass man als Parteifunktionär durcheinanderkommt.

Zur Groborientierung für FSG/SPÖ-Funktionäre: Zwischen 7.30 und 15.30 Uhr die Wahlgeschenke für die PV-Wahl austeilen, danach, aber jedenfalls außerhalb der Dienstzeit, die Geschenke der Parteien für die EU-Wahl unter die Leute bringen. Momentan dürfte der Wahlstress bei einigen zur Desorientierung beitragen, die dann in die falsche Wahlgeschenkekiste greifen.

Da wird dann beispielsweise folgendes in den Dienststellen ausgeteilt:

Unklug

Das ist für einen Beamten nicht besonders schlau, Parteiwerbung im Dienst auszuteilen. Ein durchschnittlicher Bürger könnte da schon auf die Idee kommen, dass der Beamte seinen Job parteiisch ausübt. Oder er nicht alles vermeidet, was die Achtung und das Vertrauen, die seiner Stellung entgegengebracht werden, untergraben könnte…

Dem betroffenen Dienststellenausschussvorsitzenden könnten wir nur zur strafmildernden Disziplinarselbstanzeige raten.

Einem ehemaligen Magistratsdirektor wird folgendes Zitat zugeschrieben: „Der Cognac nimmt einem die Spitzen“. Manchmal führt er aber auch zur Desorientierung und man verirrt sich. Dann nimmt man aus dem „Mortara-Beisl“ die falschen Wahlgeschenke zur falschen Wahlveranstaltung mit.

 

Euer Distel-Team

Das könnte dich auch interessieren (ähnliche Artikel aus der gleichen Kategorie)

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen