Hier findest du Informationen zum Sonderurlaub (§ 52 DO 1994 bzw. § 30 VBO 1995)

Wann kann ich Sonderurlaub nehmen?

Der oder dem Bediensteten kann auf Antrag aus wichtigen persönlichen oder familiären Gründen oder aus einem sonstigen besonderen Anlass (Umzug, Eheschließung, Geburt, Scheidung, Todesfall, Pflegschaftsangelegenheiten) ein Sonderurlaub gewährt werden. Der Sonderurlaub darf nur gewährt werden, wenn keine zwingenden dienstlichen Erfordernisse entgegenstehen. Er darf die dem Anlass angemessene Dauer nicht übersteigen. Sonderurlaube für in § 61a Abs. 1 DO 1994 bzw. § 37a Abs. 1 VBO 1995 genannte Zwecke (siehe auch Pflegefreistellung) sind nicht zu gewähren.

Wer erteilt den Sonderurlaub?

Für die Erteilung des Sonderurlaubes bis zu einer Höchstdauer von 3 Tagen im Kalenderjahr ist die Dienststellenleiterin oder der Dienststellenleiter zuständig. Anträge auf Bewilligung eines längeren Sonderurlaubes sind an die MA 2 zu richten.

Was ist mit Bediensteten des Wiener Krankenanstaltenverbundes?

Unter welchen Voraussetzungen und in welchem Ausmaß die Generaldirektorin oder der Generaldirektor der Unternehmung „Wiener Krankenanstaltenverbund“ den Bediensteten einen Sonderurlaub gewähren kann, richtet sich nach den gemäß § 9 des Statuts der Unternehmung „Wiener Krankenanstaltenverbund“ getroffenen Festlegungen.

Sonderurlaub im Kindergarten

Für den Kindergarten gibt es mitunter andere Vereinbarungen. Hier findet ihr einen Überblick: http://www.kiv.at/sonderurlaub-kindergarten/

 

Diese Informationen beziehen sich auf das Dienstrecht der Stadt Wien. Bitte wende dich für Auskünfte im Detail telefonisch an unsere Zentrale. Stand: 22.8.2017.

Das könnte dich auch interessieren (ähnliche Artikel aus der gleichen Kategorie)