fbpx

Wir haben etwas bewegt bei der Parkraumüberwachung!

Die Abteilung Parkraumüberwachung (MA 67) ist für Verwaltungsstrafverfahren nach dem Parkometergesetz (Kurzparkzonen), Verwaltungsstrafverfahren ruhender Verkehr (StVO) und Vorstellungen gegen Kostenbescheide nach Abschleppung eines Kfz zuständig.

Deshalb sind wir PersonalvertreterInnen geworden
Deshalb sind wir bei der KIV
Das haben wir in der Parkraumüberwachung bewegt

Deshalb sind wir PersonalvertreterInnen geworden

Wir möchten etwas für alle Bediensteten zum Positiven verändern. Leere Versprechungen allein sind uns zu wenig. Wir wollen jene KollegInnen, die sich gegenüber der Dienstgeberin nicht so gut artikulieren können, vertreten und ihnen Unterstützung und Hilfestellung bieten.

Wir möchten etwas bewegen und uns nicht im stillen Kämmerlein ärgern, sondern uns zu Problemen offiziell äußern können. Probleme aufzeigen, Missstände kritisieren, Ungerechtigkeiten bekämpfen.

Gerade die Konstruktion der Abordnung von Kontrollorganen zur Polizei macht es nötig, ganz genau auf die Einhaltung der Spielregeln zu achten und auf die Einhaltung der gesetzlichen Rahmenbedingungen zu pochen.

Deshalb sind wir bei der KIV

Die KIV ist unabhängig und bietet uns die besten Rahmenbedingungen, unsere Vorstellungen einzubringen und umzusetzen.

Bei der KIV gibt es keine Denkverbote, die beste Lösung zählt. Die schlanke Struktur erlaubt es uns, auf Dinge rasch reagieren zu können, ohne vorher alle höheren Gremien damit befassen zu müssen und uns das OK zu holen.

Die KIV ist unabhängig und nicht parteigesteuert. Bei der KIV haben wir die notwendige Handlungsfreiheit und den Raum, uns frei zu äußern, ohne Erlaubnis vom Vorsitzenden einholen zu müssen. Wir können bei der KIV ein Teil eines notwendigen Korrektivs für die Mehrheitsfraktion in der Personalvertretung sein.

Das haben wir in der Parkraumüberwachung bewegt

Wir haben im Dienststellenausschuss Ideen geliefert, die zum Teil auch umgesetzt werden konnten. Unsere Beharrlichkeit hat zu einer Verbesserung und höheren Transparenz des bestehenden Dienstbeurteilungssystems geführt. Nach dem Rücktritt aller MandatarInnen der Mehrheitsfraktion im Außendienst haben wir unsere KollegInnen nicht im Regen stehen gelassen und sie gegenüber der Dienstgeberin vertreten.

Auch unsere Forderung nach klaren Stornorichtlinien von Organmandaten wurde von der Dienstgeberin umgesetzt. Als Korrektiv waren wir zu Stelle, wenn sich eine Packelei zwischen Leitung und Mehrheitsfraktion anbahnte, so konnte doch Einiges entschärft bzw. verhindert werden,  zB: das verpflichtende Eintragen in die Telefonliste oder die GPS-Ortung beim PDA (Arbeitsgerät der Parkraumüberwachung).

Willst du mit uns noch mehr bewegen? Werde Teil unseres Teams bei der Parkraumüberwachung! Wie das geht, erfährst du hier.

Das könnte dich auch interessieren (ähnliche Artikel aus der gleichen Kategorie)

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen