fbpx

Wir haben etwas bewegt bei den Sozialpädagogischen Regionen!

Sozialpädagoginnen und Sozialpädagogen übernehmen Pflege und Erziehung, wenn Kinder beziehungsweise Jugendliche zuhause gefährdet sind. Sie bieten den Kindern und Jugendlichen einen entsprechenden Rahmen für deren Sicherheit und Versorgung.

Deshalb sind wir PersonalvertreterInnen geworden
Deshalb sind wir bei der KIV
Das haben wir in den Sozialpädagogischen Einrichtungen bewegt

Deshalb sind wir Personalvertreterinnen und Personalvertreter geworden

Die dezentralen Strukturen in der MAG ELF stellen für die Kommunikation ein große Herausforderung dar. Leider erhalten nicht alle Teams, WirtschaftshelferInnen, VerbundpädagogInnen, SpringerInnen und HausarbeiterInnen auch vollständige Informationen oder korrekte dienstrechtliche Auskünfte. Im Turnus- und Wechseldienst gelten in vielen Bereichen obendrein andere Regeln und Vorschriften als im Regeldienst.

Jahrelang bekamen Kolleginnen und Kollegen auf dienstrechtliche Fragen immer wieder zu hören, dass „das so ist“, dass „das schon immer so war“ oder gar „Wenn es dir nicht passt, kannst du dir ja einen anderen Job suchen.“ Antworten wie diese haben uns dazu veranlasst, hinter die Kulissen zu blicken. Wir lesen in Gesetzestexten nach, durchforsten Erläuterungen und hinterfragen Stundenkalkulationen. Das hat uns zu einem Kollektiv von kritischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die ihre Kritik auf fundierte Beine stellen, zusammengeschweißt.

Deshalb sind wir bei der KIV

Die KIV ist parteiunabhängig und bietet uns daher die Möglichkeit im Sinne der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter – ohne Maulkorb – Regeln des Magistrats zu durchleuchten. Es ist uns durchaus wichtig, ein gutes Arbeitsverhältnis mit unseren Kolleginnen und Kollegen anderer Fraktionen zu leben. Dennoch legen wir immer den Fokus auf Verbesserungen bezüglich Arbeitszufriedenheit, selbst  wenn dies dem Spargedanken der Dienstgeberin bzw. der aktuellen Landesregierung widerspricht.

Das haben wir in der MAG ELF im Bereich der Sozialpädagogischen Einrichtungen bewegt

Unseren jahrelangen Forderungen nach mehr Personal wurde immer wieder Rechnung getragen. Auch wenn es noch immer zu wenig ist, so wurden doch die 30-Stunden-Kräfte in den Krisenzentren, die Posten für VerbundpädagogInnen und zusätzliche SpringerInnen pro Region auch wegen unserer hartnäckigen Arbeit verwirklicht.

Wir sorgen durch unsere Aussendung „KIV aktuell“ dafür, dass dienstrechtliche Informationen und Tipps für den Arbeitsalltag das Personal jenseits des Dienstwegs erreichen.

Auch, dass jährliche Krankenstände über 13 Tage eine automatische Herabsetzung in der Mitarbeiterbeurteilung nach sich ziehen, konnte trotz der „war schon immer so“-Regel verändert werden. Unserem Einspruch wurde statt gegeben. Freilich muss auch in Zukunft darauf geachtet werden, dass der entsprechende Erlass seitens der Leitung eingehalten wird.

Durch regelmäßige Gespräche mit Verantwortlichen innerhalb unserer Abteilung schaffen wir Bewusstsein für die spezifischen Anforderungen, auch hinsichtlich dezentraler Struktur und Wechseldienst: Verbesserungen in der Kommunikationskultur, psychische Belastung, Auslegung der Gesetze für den Wechseldienst, Zufriedenheit am Arbeitsplatz, uvm.

Das sind nur ein paar Beispiele, die belegen, dass unser Credo „Wer sagt’s, wo steht’s“ zu enorm positiven Veränderungen führt. Wir werden jedenfalls weiterhin genau nachfragen und im Sinne unserer Kolleginnen und Kollegen nicht locker lassen…

Willst du mit uns noch mehr bewegen? Werde Teil unseres Teams bei der Sozialpädagogik! Wie das geht, erfährst du hier.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen